Hypnotherapie

Hypnotherapie nach Milton H. Erickson

hypnotherapie_kloempken_themenbild

Der amerikanische Arzt und Psychologe Milton H. Erickson gilt bis heute als Begründer der modernen Hypnotherapie in den 50iger Jahren des vorigen Jahrhunderts.
Seine These war es, dass jeder Mensch die Möglichkeiten für die Lösungen seiner Probleme in sich trägt. Er war überzeugt davon, dass nichts Neues gelernt werden muss, sondern nur der Zugang zu den eigen Fähigkeiten wieder entdeckt werden muss.
Von großem Nutzen waren ihm für unbewusst ablaufende Prozesse leichte bis tiefe Trancezustände.
Das Ziel einer jeden Psychotherapie ist es demnach, die Aufmerksamkeit auf allen Ebenen auf diese Ressourcen und Fähigkeiten zu richten.
Moderne Gehirnforscher belegen heute, was Milton H. Erickson bereits vor 65 Jahren erkannt und umgesetzt hatte.
Desweiteren kann eine auf Vertrauen basierende therapeutische Beziehung, eine wertschätzende sowie ressourcenorientierte Behandlung der Patienten kombiniert mit bereits gelebter und erlebbarer Zuversicht des Therapeuten, den unerkannten Zugang wieder öffnen und den Weg frei machen für ganz individuelle, auf den Patienten angepasste sinnvolle,  gut umzusetzende und leb bare Lösungen.

Ich biete in meiner Praxis ‚ Einzel- sowie Gruppensitzungen an.
Gruppentermine zu einzelnen Themen werden auf meiner Internetseite bekannt gegeben.


 

Anwendungsgebiete:

  • Chronische Schmerzzustände aller Art
  • Migräne, Clusterkopfschmerz
  • Fibromyalgie
  • Rheuma
  • Restless Legs
  • Raucherentwöhnung
  • Suchttendenzen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Traumata
  • Panik und Ängste
  • Arbeit mit kindlich, verletzen Anteilen
  • Selbstliebe, -achtsamkeit
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Übergewicht
  • Burnout
  • Zwänge
  • Onkologische Erkrankungen
  • Erfolgsausrichtung